Schulbeirat der Marienschule


Der Schulbeirat ist das Gremium, in dem Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Schülerinnen im Sinne des Profils und der Zielsetzung der Schule zusammenarbeiten. Dem Schulbeirat kommt die Aufgabe zu, Anregungen für die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule zu geben, die Zusammenarbeit der verschiedenen Gruppen zu fördern und für einen Ausgleich bei Meinungsverschiedenheiten zu sorgen. Oberstes Ziel der Beratungen im Schulbeirat ist es, den Grundkonsens der Beteiligten bei allen anstehenden Problemen zu erhalten und in der Schule eine Atmosphäre des gegenseitigen Vertrauens zu fördern.

Der Schulbeirat hat das Recht, zu pädagogischen und organisatorischen Fragen Initiativen zu ergeifen und diese als Vorschläge zur Beratung in die verschiedenen Gremien der Schule einzubringen. Wichtige Beschlüsse und Maßnahmen der Schule werden vor der Beschlussfassung im Schulbeirat beraten.

Der Schulbeirat umfasst 10 Mitglieder: der Schulleiter, der stellvertretende Schulleiter, 3 Vertreter des Lehrerkollegiums, 3 Vertreter der Elternschaft und 3 Vertreter der Schülerschaft. Zu jeder Sitzung des Schulbeirates wird ein Vertreter des Schulträgers eingeladen.


Der Schulbeirat besteht aus folgenden Personen:


  • dem Vorstandssprecher der Stiftung Marienschule
  • dem Schulleiter und dem stellvertretenden Schulleiter
  • drei Lehrkräften aus dem Kollegium der Marienschule
  • zwei Vertreterinnen bzw. Vertretern der Elternschaft (SEB)
  • zwei Vertreterinnen der Schülerschaft (SV)