Marienschule Fulda startet neues Projekt „TheKLA“

Unterrichtsfächer Theater, Musik und Kunst werden verstärkt


Ab dem neuen Schuljahr 2018/19 startet die Marienschule Fulda für alle neu eingeschulten Schülerinnen das neue Projekt „TheKLA – Theater, Kultur, Laudate, Arte“ und stärkt damit die Unterrichtsfächer Theater, Musik und Kunst.

„Wir wollen Mädchen stark machen“, fasst Schulleiter Dr. Oswald Post, das Anliegen des neuen Projekts zusammen. Das sei seit Gründung der Marienschule schon immer das Ziel der Mädchenbildung gewesen und werde immer wieder durch neue pädagogische Angebote und Lernarrangements angestrebt. Ziel von „TheKLA“ sei es, die Mädchen sowohl in ihren kognitiven Kompetenzen als auch auf dem Weg ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und ihr Selbst-vertrauen zu stärken.

TheKLA

Das neue pädagogische Konzept soll die Bildung im künstlerisch-ästhethischen Bereich unterstützen. „Es geht darum, im Sinne der ganzheitlichen Bildung die Entfaltung von Begabungen und Talenten der Schülerinnen noch mehr zu begünstigen“, betont der pädagogische Leiter der Marienschule, Steffen Flicker.

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2018/19 wird in der künftigen Klasse 5 neben Kunst und Musik das neue Unterrichtsfach Theater zweistündig pro Woche angeboten. Nach diesem „Entdeckerjahr“ können die Schülerinnen dann in der Klasse 6 ab dem Schuljahr 2019/20 ein Schwerpunktfach als dreistündigen Wahlpflichtunterricht wählen – entweder Theater, Kunst oder Musik. In den folgenden Jahrgangsstufen werden diese Schwerpunktfächer dann als Wahlpflichtfach bzw. als Arbeitsgemeinschaft weitergeführt. Hier können sich die Schülerinnen zudem in spezielle Angebote einwählen, wie beispielsweise Tanz, Instrumentalmusik, Gesang oder Aquarell-Malerei.

TheKLA

„Wir freuen uns, mit diesem neuen pädagogischen Konzept das kulturelle Lernen unserer Schülerinnen noch besser zu ermöglichen“, unterstreicht Schulleiter Dr. Oswald Post. „Selbstverständlich wird das Projekt ‚TheKLA‘ sowohl in den Gymnasial- als auch in den Realschulklassen unserer Schule eingeführt“, ergänzt Steffen Flicker.