Mauritiusaustausch 2018


„Guten Morgen, wie geht’s?“ So schallte es uns und unseren elf Schülerinnen jeden Morgen entgegen, wenn wir das Schulgebäude des Loreto College of Rose Hill betraten. Wir alle waren beeindruckt davon, wie wir sowohl als Mitglieder der großen Maria-Ward-Familie als auch als Repräsentanten des einzigen Austauschs des LCRH begrüßt wurden. Zunächst geschah dies bei einer großen Begrüßungszeremonie der ganzen Schule; dann aber jeden Morgen erneut auf dem Schulhof und im Lehrerzimmer.

Mauritius 2018

Letzteres war stets bunt und prall gefüllt: LehrerInnen verschiedener Kulturen und Religionen, häufig in authentischem Outfit, arbeiten am LCRH und begleiteten uns bei unseren Tagesausflügen. Diese bunte Vielfalt konnten auch die Schülerinnen in ihren unterschiedlich geprägten Gastfamilien erleben: Sie waren von deren Herzlichkeit mehr als beeindruckt. Dies zeigte sich im Zusammenrücken, im Essen Teilen – und daran, dass der Koffer voller Gastgeschenke auch auf dem Rückflug aus allen Nähten platzte. Diese kulturelle und religiöse Vielfalt ist typisch für die mauritische Gesellschaft: Hier leben Inder, Afrikaner, Chinesen und Europäer zusammen, dazu besuchen sie hinduistische und buddhistische Tempel, christliche Kirchen und muslimische Moscheen.

Mauritius 2018

All diese Menschen leben friedlich und freundschaftlich zusammen – mit weniger krassen Unterschieden zwischen arm und reich als in vielen anderen Ländern und einer recht geringen Arbeitslosenquote. Mauritius hat sich zu einem Schwellenland entwickelt, dem es gelungen ist, seine wirtschaftliche Palette von der reinen Zuckerindustrie hin zur Textilindustrie, Technologie und dem Tourismus zu erweitern.
Viele dieser Bereiche konnten wir bei unseren Ausflügen quer über die Insel sehen: Das Leben in Stadt und Land mitvielen landschaftlichen Besonderheiten, dazu ein Schnorcheltrip zu Korallenbänken auf einem Katamaran, Besuch der alten Kolonialvilla Chateau de Labourdonnais mit Fahrt durch die Obstplantagen und Verkostung der Produkte, Besuch zwei weiterer Maria-Ward-Schulen, Kennenlernen der Hauptstadt Port Louis, Touren in Tierparks mit z.B. Riesenschildkröten, Krokodilen und Nashörnern, Roadtrip durch das Gebirge mit Hindu-Heiligtum und Sklavendenkmal an der schroffen Südküste. Dort verbrachten wir auch die letzte Nacht im Exerzitienhaus der Loretoschwestern an der schroffen Südküste.

Mauritius 2018

Mit all diesen Eindrücken und Erfahrungen konnten wir unser Ziel, den elf Schülerinnen einen interkulturellen Austausch mit englischem bzw. französischem Sprachprogramm rund um die Uhr und dem Kennenlernen einer fantastischen Tropeninsel bieten – und zwar mit allen Einwohnern inklusive Ameisen, Geckos und Moskitos. Dazu trugen v.a. auch die dortige Schuldirektorin, die gesamte fünfköpfige Deutschfachschaft des LRCH und alle Gastschwestern mit ihren Familien bei – herzlichen Dank dafür!

Marie-Noelle Lieutier und Christelle Ng Kon, Loreto College of Rose Hill | M. Biechele und Dr. K. Müller, Marienschule