Informationen zur Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz


Die Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule für Sozialassistenz vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die erforderlich sind, um in sozialpädagogischen Einrichtungen nach Anweisung und in begrenztem Umfang tätig zu sein. Das Abschlusszeugnis erfüllt die Zugangsvoraussetzung zum Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik.


Die Ausbildung dauert zwei Jahre und vermittelt folgende Inhalte:

  • Deutsch
  • Politik / Wirtschaft
  • Religion
  • Medienerziehung
  • Englisch
  • Anthropologie
  • Körper und Bewegung
  • Erziehung
  • Pflege
  • Ernährung und Haushaltsführung
  • Gestaltung der Lebensumwelt
  • Theorie und Praxis des Schwerpunktfaches Sozialpädagogik
  • Berufspraxis im Schwerpunkt Sozialpädagogik
  • Praxisreflexion

Während des ersten Ausbildungsjahres absolvieren die Schülerinnen zwei Blockpraktika in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Einrichtungen. Im zweiten Ausbildungsjahr ist der schulische Teil auf zwei Tage wöchentlich begrenzt. An drei Tagen findet die berufspraktische Ausbildung in sozialpädagogischen Einrichtungen statt. Die erfolgreiche Abschlussprüfung berechtigt zur Berufsbezeichnung


„Staatlich geprüfte Sozialassistentin,
Schwerpunkt Sozialpädagogik“

Bewerbungen an unsere höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz sollten jeweils bis zum 1. April an folgende Anschrift gesandt werden:


Marienschule Fulda
Fachschule für Sozialpädagogik
Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz
Nikolausstr. 8
36037 Fulda


Ein Bewerbungsformular steht in der Rubrik "Service" dieser Website zum Download bereit.


Der Bewerbung für die höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz bitten wir folgende Unterlagen beizufügen:


  • Bewerbungsschreiben,

  • Beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses, eine Kopie des Zeugnisses über den mittleren Bildungsabschluss ist erforderlich und muss ggf. nachgereicht werden,

  • Lebenslauf in tabellarischer Form,

  • Lichtbild.